Besuch der Pollutec

Fachmesse für Umwelt- und Energielösungen vom 12.-15.10.2021

Kürzlich fand in Lyon die Fachmesse für Umwelt- und Energielösungen statt. Die sogenannte Pollutec ist eine hybride Veranstaltung mit konkreten Lösungen für neue Ökomodelle. Im Laufe ihrer über vierzigjährigen Geschichte wurde sie zur Referenzveranstaltung der Öko- und Energiewende. Philipp Pinnow, Vertriebsleiter für den Bereich Nawaro, und Rafaël Bindernagel, Business Development Manager für Frankreich, waren vor Ort, um sich im Bereich Energiewirtschaft über den französischen Biomassemarkt zu informieren, sich mit Geschäftspartnern zu treffen, neue Kontakte zu knüpfen und damit unser Netzwerk zu erweitern.

In Frankreich werden jährlich große Mengen an Biomasse vermarktet, hauptsächlich Altholz und Frischholz. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren viele neue Projekte entstehen. Die Nachfrage, die in den letzten fünf Jahren bereits groß war, wächst stetig. Gründe dafür sind die Energiewende und die gestiegenen Gaspreise. Bei der Versorgung von Biomasseheizkraftwerken wird jedoch auch großer Wert auf die regionale Herkunft der Biomasse gelegt. Sie soll den Kraftwerken aus einem Umkreis von maximal 150 km zugeführt werden.

Rafaël Bindernagel berichtet: „Frankreich ist voller Möglichkeiten, wir sehen in all unseren Produkten ein großes Potential. Ein überregionaler Player, wie wir es sind, ist uns nicht bekannt und die Nachfrage für neue Stoffströme ist vorhanden. Es ist eine spannende Aufgabe!“ Philipp Pinnow fügt hinzu: „Die Versorgungssicherheit der Biomasseheizkraftwerke in Europa kann nur dann dauerhaft gelingen, wenn es einen stetigen Mengenaustausch zwischen den angrenzenden Ländern gibt. Als Brüning Group müssen wir in der Lage sein, sowohl Versorgungsengpässe als auch Übermengen im Markt kurzfristig ausgleichen zu können. Der französische Biomassemarkt mit einem Volumen von mehreren Millionen Tonnen spielt dabei eine wichtige Rolle.“

Wir sind gespannt, wie sich der französische Biomassemarkt entwickelt und welche Möglichkeiten sich uns als Brüning Group dort weiter bieten. Unser kurzfristiges Ziel ist es, den Mengenaustausch zwischen den beiden Ländern sukzessive zu verstärken, um den zukünftigen Anforderungen unser Kund:innen und Lieferant:innen gerecht zu werden. Wir freuen uns jedenfalls auf die Arbeit in und mit unserem Nachbarland. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Pollutec für uns sehr interessant und aufschlussreich war, wir werden mit Sicherheit in zwei Jahren wieder teilnehmen.

Kontakt